Arbeitsreiche Nacht für die Feuerwehr Castrop-Rauxel

09./10.01.2020 Gleich zu drei Einsätzen wurde die Feuerwehr Castrop-Rauxel am Donnerstagabend alarmiert.
Um 22:13 Uhr ging bei der Kreisleitstelle in Recklinghausen ein Notruf zu einem Zimmerbrand im Ortsteil Castrop ein. In dem Mehrfamilienhaus im Händelweg brannte es in einer Wohnung im ersten Obergeschoss. Die unter Atemschutz vorgehenden Kräfte der hauptamtlichen Wache konnten mit Unterstützung der gleichzeitig mitalarmierten Löschzüge Castrop und Rauxel-Dorf eine weitere Brandausbreitung verhindern. Die Wohnungsinhaberin wurde in Sicherheit gebracht und nach erfolgter notärztlicher Erstversorgung zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert. Weitere Personen befanden sich nicht in der Wohnung. Die übrigen Bewohner des Hauses blieben unverletzt. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurde das Gebäude belüftet. Der Einsatz war kurz vor Mitternacht beendet. Zur Ermittlung der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.
 
Nach Hilferufen aus einer verschlossenen Wohnung erfolgte um 22:41 Uhr die nächste Alarmierung zu einer Türöffnung in einem Wohnhaus im Ortsteil Ickern-Süd. Dort musste in der Damaschkestraße eine Wohnungstür durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr mit Brechwerkzeug geöffnet werden. Die dort aufgefundene Person wurde durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert.
 
Um 23:22 Uhr erfolgte eine weitere Alarmierung. Das Einsatzstichwort war diesmal "Kleingebäudebrand" auf der Bochumer Straße im Ortsteil Castrop. Dort brannten mehrere Müllbehälter in voller Ausdehnung. Das Feuer hatte bereits auf einen Schuppen übergegriffen.  Eine weitere Brandausbreitung auf eine angrenzende Garage konnte durch einen massiven Löscheinsatz verhindert werden. Im Zuge der Nachlöscharbeiten musste der betroffene Schuppen ausgeräumt werden. Noch vorhandene Glutnester wurden mit der eingesetzten Wärmebildkamera  aufgespürt und abgelöscht. Personen kamen bei dem Brandereignis nicht zu Schaden. Dieser Einsatz war gegen 1:00 Uhr am Freitagmorgen beendet.
 
Bei den zum Teil parallel laufenden Einsätzen wurden die Kräfte der hauptamtlichen Wache durch die Löschzüge Castrop, Rauxel-Dorf, Habinghorst und Henrichenburg vor Ort und bei der Grundschutzsicherung für das übrige Stadtgebiet unterstützt.